Knoblauch-Tomaten-Basilikum-Spaghetti

Die einfachsten Rezepte sind oft die besten und manchmal – wie bei diesem – die leckersten. Das Rezept ist recht schnell zubereitet und mit guten frischen Zutaten ein Hochgenuss. Ich habe es bereits an mehreren Personen ausprobiert und stets verzückte Gesichter geerntet. Zutaten (pro Person)125 – 150 g Spaghetti20 Kirschtomaten, halbiert8 – 10(!) Knoblauchzehen, in…

Vietnamesischer Nudelsalat mit Rindfleisch

Dieses Rezept hat meine Frau im Magazin des Kölner Stadtanzeigers gefunden. Es stammt aus dem Buch „Salate zum Sattessen“ von Tanja Dusy (GU Verlag). Schon beim Durchlesen läuft einem das Wasser im Munde zusammen, und so habe ich am selben Tag alle benötigten und nicht im Vorrat vorhandenen Zutaten eingekauft, geschnibbelt und gezupft und für…

Spaghetti Umaminese

Ich habe lange überlegt, wie ich diese überaus schmackhafte, geschmacklich komplexe Pastagericht nennen soll. Ich habe hier verschiedene Rezeptaspekte der italienischen, griechischen und vegetarischen Küche zusammengeführt. Man wird an Bolognese, Stifado oder auch Chili sin carne erinnert, der kulinarische Spannungsbogen ist aber um ein vielfaches differenzierter. Es macht Spaß, sich da „hineinzuschmecken“. Auf geht’s! Zutaten…

Glasnudeln mit gebratenem Hühnchen

Ich möchte heute ein Rezept vorstellen, welches in der Vorbereitung etwas aufwendiger, dafür aber geschmacklich der Hammer ist. Die Kombination der Glasnudeln und des gebratenen Hühnchens mit frischem Gemüse, reichlich Knoblauch und Ingwer, gepaart mit scharfen Akzenten von roten Chilischoten ergibt eine kulinarische Komposition auf hohem Niveau. Zutaten (für 4 bis 5 Feinschmecker):Hühnchenfleisch:500 g Hähnchenbrustfilet,…

Tomaten-Schafskäse-Quiche

Es ist Januar, trüb, feucht und kalt in Köln. Bei der Recherche, wo man seinen Sommerurlaub am schönsten, ruhig und ursprünglich verbringen könnte, gehen mir kulinarisch die unterschiedlichsten Bilder durch den Kopf. Das reicht von malerischen Dörfern auf den Kykladen mit schneeweißen Häuschen und lauschigen Tavernen am Hafen eines touristisch noch nicht erschlossenen Fischerdorfs –…

Pollo alla Cacciatora – Umami-Huhn

Dieses einfache italienische Huhn nach Jägerart hat mich und meine Frau ziemlich begeistert; quasi Liebe auf den ersten Biss. Die Kombination der wenigen einfachen Zutaten hat soviel Wumms, dass es einen förmlich umhaut. Zutaten (für 4 JägerInnen):1 gutes Huhn vom Markt, in 8 Teile zerlegt (oder 4 Hühnerkeulen mit Rückenstück, halbiert)1 Bio-Zitrone, Schale fein abgerieben…

Überbackene Zucchinischiffchen

Ich möchte hier ein sehr einfaches Rezept vorstellen, das mit wenigen guten Zutaten ein hervorragendes Geschmackserlebnis daherzaubert. Das vorgestellte Rezept ist sowohl als Vorspeise für 2 Personen oder als üppige Hauptspeise für 1 Person geeignet. Zutaten (1 – 2 Personen):3 mittelgroße Bio-Zucchini2 Schalotten, in hauchdünne Scheiben geschnitten2 Knoblauchzehen, eine in feine Scheiben geschnitten, eine gepresst1…

Bandnudeln mit Möhren

Ich gebe zu, dass diese Kombination bei den meisten eher Erstaunen hervorruft. Das Rezept ist aber gerade wegen der ungewöhnlichen Zusammensetzung und der einfachen Machart gepaart mit einer kulinarischen Überraschung überaus nachkochenswert. Zutaten (pro 1 Person):125 g Bandnudeln2 EL Nudelwasser1 große Möhren, geschält, halbiert und in hauchdünne Streifen geschnitten (z.B. mit Sparschäler)1-2 Knoblauchzehen, gepresst1 Schalotte,…

Fasulya-Topf – Hommage an das legendäre „Kassiopeia“ in Wuppertal

Ach, was waren das Zeiten: die goldenen 70er-/80er-Jahre im Tal der Wupper. Dem legendären Jäger 90 habe ich in einem meiner letzten Beiträge bereits gehuldigt. Meine 70er-/80er-Jahre waren weiterhin geprägt vom „Wackeltreff“ in der Börse, dem Rockpommels Land und der Studentenkneipe Kassiopeia. Letztere war eine locker bis chaotisch geführte Kneipe mit Kleinkunstbühne, überraschend gutem und…

Vietnamesische Sommerrollen

Meine erste Begegnung mit diesen Sommerrollen liegt schon einige Jahre zurück. Freunde hatten uns zum Essen eingeladen und hatten den Tisch mit allerlei vorbereiteten Zutaten bestückt nebst einem Behälter mit lauwarmem Wasser zum Einweichen des Reispapiers. Ich fand die Zubereitung anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, lustig war es allemal, da recht interessante Kreationen entstanden und das Essen…